Der Vorfahr aller Äpfel

Malus Sieversii

Wem ist klar, dass die Äpfel, die wir täglich im Supermarkt kaufen, ihren Ursprung in Kazachstan haben? Wahrscheinlich nicht so vielen Menschen. In Kazachstan gibt es den größten Apfelurwald der Welt mit dem Urapfel, dem Malus sieversii.

Warum dieser Apfel so besonders ist

Der Malus sieversii wird auch der Urapfel genannt und ist der Ursprung der Apfelsorten, die wir kennen – Pink Lady, Granny Smith, Boskop, etc.. Er hat die besondere Fähigkeit, ohne die Anwendung von Pestiziden schöne Früchte wachsen zu lassen. Dies tut er nicht nur bei kontrollierten Klimabedingungen, sondern er findet sich auch in harten und schweren Bedingungen zurecht, ohne dabei an Geschmack einzubüßen. Diese Fähigkeit wird immer relevanter, gerade in einer Welt, die durch Klimawandel immer schwerere Bedingungen für den Obstanbau bietet. Unsere industriellen Obstsorten scheinen sich nicht so gut anpassen zu können.

Dem Ziel, den Malus sieversii zu schützen hat sich der Urapfel Verein verschrieben. Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt in Österreich diesen Urapfel anzubauen und gleichzeitig die Urwälder, in denen der Malus siversii wächst, zu schützen und unterstützen. Der Kollreider Hof wirkt dabei als Zentrum in Österreich. Wir haben einige junge Malus sieversii Bäume auf Hof angesetzt und lassen sie hier auf einer Höhe von 1300 m wachsen.

Sie möchten einen Urapfelbaum erwerben oder ein Teil des Malus sieversii Netzwerkes werden? Dann melden Sie sich gern bei uns!

Total: